Klick ins Bild: www.kurpaelzer.de

4. Lauf zur DGM der ORF Kurpfalz in 67304 Eisenberg (KIB)

Habt Ihr Googel-Earth auf Eurem Rechner? Dann bringt Euch diese Datei
DGM in Eisenberg.kmz [ KB] (runterladen und öffnen) direkt zum Luftbild.
Habt Ihr noch kein Google-Earth installiert, findet Ihr hier die Insallationsdatei.
-> http://earth.google.com

Hier nun die Ergebnisse unserer 16 AFH-Starter:

Junior Cup:
1. Platz: David Eberle

Fun Cup:
3. Platz: Kristoffer Nest
4. Platz: Bernd Muskatewitz
6. Platz: Daniel Eberle
9. Platz: Michael Feil
17. Platz: Fabian Heneka

Original:
18. Platz: Andreas Zutavern
20. Platz: Daniela Zutavern

Standard:
3. Platz: Heinz Bertsch
18. Platz: Bettina Wagner
23. Platz: Thomas Nest
26. Platz: Andreas Heneka
31. Platz: Alexander Amend

Verbessert = Modified:
2. Platz: Jürgen Wagner
6. Platz: Torsten Roetzel

Prototypen:
7. Platz: Ralf Haag

Mannschaft:
2. Platz: Allrad-Freunde-Heidelsheim

Herzliche Glückwünsche unseren Teams!

Unsere Mitglieder Bernd Muskatewitz und Torsten Roetzel machten diese Aufnahmen:

Hier oder ins erste Bild klicken.


Bilder gibt's auch auf der VDGV-Page unter www.vdgv.net-Album.

Daniela Zutavern verfasste nachstehenden Artikel zum Geschehen:

Wir kamen am Samstag Abend, kurz vor 19 Uhr im neuen Fahrerlager in Eisenberg an. Kaum da, machten wir uns auch schon wieder auf den Weg Richtung Nennbüro um unsere Bordkarten abzuholen. Kurze Zeit später trafen wir auf Bettina und Jürgen, die auf dem Weg zu Bettinas Wette mit Georg Pirthauer waren. Bei dieser Wette ging es darum, dass Bettina und Georg mit verbundenen Augen und ihren „sehenden“ Beifahrern, eine FunCup-Sektion bewältigen musste. Zuerst fuhren sie in Bettinas LJ und anschließend im Mercedes G von Georg. Die Schwierigkeit zeigte sich bei Bettina zum Beispiel darin, zu wissen was „gerade“ Lenken ist. Die Wette, welche Georg Pirthauer gewonnen hat, war gerade beendet, als ein Sandsturm losbrach. Wir standen an besagter Sektion und konnten nichts mehr sehen. Uns blieb nichts anderes übrig, als uns umzudrehen und die Hände vors Gesicht zu nehmen. Es war unmöglich noch irgendetwas zu sehen. Der Sand peitschte von hinten (kurze Hosen sind also nicht empfehlenswert bei so einem Sandsturm). Mit Mühe konnten wir unser Auto erreichen und versuchten ebenfalls, wie zuvor Bettina und Georg, im „Blindflug“ das schützende Zelt zu erreichen. Kurze Zeit später setzte dann der Regen ein. Der Samstagabend klang trotz allem noch gemütlich im Zelt aus.

Der Sonntagmorgen begann, wie der Samstagabend aufgehört hatte, mit Regen. Trotz allem gingen wir AFH-ler mit 16 Mann und 2 Frauen an den Start. Pünktlich zur Fahrerbesprechung hörte der Regen auf. Nach der Besprechung ging’s dann endlich los. Unsere 16 Starter verteilten sich über das ganze Gelände. Für die Zuttls kam relativ früh das Aus. Schon in der 3. Sektion gab die Kupplung den Geist auf. Ebenfalls Pech hatte Alexander Amend. In Sektion 5 gab bei ihm ein Gelenk an der Vorderachse den Geist auf. Auch bei Andreas Heneka lief es in der letzten Sektion nicht mehr. Kurz nach der Einfahrt in seine letzte Sektion legte er sein Auto auf die Seite. Dieser Umfaller warf ihn in der Platzierung gehörig zurück. Ansonsten sind keine Ausfälle von Seiten der AFH zu beklagen.

Unser Neueisteiger im JuniorCup David Eberle, konnte erstmals die erfolgsverwöhnte Franzika Tinschert auf den 2. Platz verweisen.

Nach der Siegerehrung wurde trotz allem fröhlich gefeiert bis in den frühen Morgen hinein.

Bilder zur Blindenwette: -> www.vdgv.net-Album-Blindenwette