Landkarte gefällig? Klickt ins Bild!

Euro-Trial, die offizielle Geländewagen-Europameisterschaft.

Veranstaltungsort ist in der Nähe von 83700 Polvijarvi. Das liegt ca. 400 km nord-östlich von Helsinki in einem typisch finnischen Seengebiet. Von Bruchsal aus ist das läppische 2650 km entfernt. Koordinaten (WGS84): N 62° 46,62', E 29° 33,00'

Die Allrad-Freunde-Heidelsheim e. V. nahmen an der Europa-Meisterschaft mit satten 6 Fahrern teil:

Klasse Original:
Mihaly Eigner
Klasse Standard:
Thomas Nest, Bettina und Jürgen Wagner
Klasse ProModified:
Ralf Haag und Norbert Rainer


Unser 2. Vorsitzender und gleichzeitig der derzeitige Eurotrial-Präsident, Jürgen Wagner, berichtete direkt und live aus Finnland:


Hi Offroader,

bis auf eine kleine Kollision ohne nennenswerten Schaden mit einem russischen Bus verlief die 3-tägige Anreise problemlos.

Am Start in Finnland waren 11 Nationen mit ca. 130 Starten. Das Gelände bestand wie bereits erwartet aus 90% Felsen, die restlichen 10% waren Baumstümpfe, Moos und Sand.

Am Freitag stand eine Trainingssektion zum "Üben" zu Verfügung, die bereits die ersten technischen Ausfälle nach sich zog. Samstag und Sonntag erwarteten jeden Fahrer 10 schwierige Sektionen, die jeweils in 4 Minuten zu bewältigen waren. Ralf musste leider schon am Samstag seinen Grrrr (Range) mit mehreren technischen Defekten und Getriebeschaden abstellen. Jeder hatte kleinere oder größere Reparaturen zu kämpfen, so daß die "VDGV-Schrauber" (hier einen herzlichen Dank an Herbert und Robert) viel zu schweißen und schrauben hatten. Der Sonntag verlief ähnlich wie der Samstag, und abends waren alle relativ platt. Die Fahrer vom Fahren, Schrauben, ...und die Autos vom brachialen Gelände.

Samstag und Sonntag fanden dann die Läufe statt.

Die Siegerehrung am Sonntag Abend verzögerte sich etwas, so dass wir bis ca. 23 Uhr warten mussten. Völlig überschascht war Dominik Keuper als er als Europameister in der Originalklasse auf die Bühne gerufen wurde. Jürgen wurde Vizeeuropamseister in der Standardklasse. Die Ergebnisse seht ihr nachfolgend. Die restlichen deutschen Fahrer platzierten sich hauptsächlich im Mittelfeld und so konnte das deutsche Team einen dritten Platz in der Nationenwertung erreichen. Für diese Gelände eine beachtliche Leistung. Nachstehend die Ergebnisse der Deutschen im Überblick.

Gruß Jürgen

Klasse Original:

Platz 1: Dominik Keuper
Platz 9: Johannes Ehmanns
Platz 10: Stephan Postel
Platz 13: Mihaly Eigner *
Platz 14: Bernhard Stracke

Klasse Standard:
Platz 2: Jürgen Wagner
Platz 8: Klaus Hofmockel
Platz 16: Bettina Wagner
Platz 17: Helmut Kleiner
Platz 19: Thomas Nest

Klasse Modified:
Platz 14: Georg Pirthauer
Platz 15: Johannes Wöstefeld
Platz 16: Peter Schneider



Klasse Pro-Modified:
Platz 16: Norbert Reiner
Platz 18: Christof Schumann
Platz 20: Harald Schumann
Platz 21: Ralf Haag **

Klasse Prototyp:

Platz 8: Norbert Sollner
Platz 9: Dirk Lewandowsky
Platz 13: Marlon Lewandowsky



Mannschaft:
Platz 1: Finnland
Platz 2: Norwegen
Platz 3: Deutschland

* startete für Ungarn

** nur Samstag gefahren
 


Hier die ersten Bilder zum Wettbewerb:

Bitte ins erste Bild klicken.


Weitere Fotos gibt es auf der VDGV-Seite (Link anklicken:
-> Galerie